Neue Bahnstrominfrastruktur

Die Großbaumaßnahme Gleisdreieck Nieder-Ramstädter Straße wurde mit Ende der Sommerferien erfolgreich beendet. Die Bauarbeiten in diesem Bereich sind allerdings immer noch nicht vollständig abgeschlossen. Neben der Fertigstellung der neuen Haltestelle “Hochschulstadion” unter Betrieb und den anschließenden Straßenbauarbeiten stehen ab Montag (31.) noch Elektrobauarbeiten im Roquetteweg an.

Auch das gehört zum Projekt Lichtwiesenbahn: Die bestehende Bahnstrominfrastruktur muss an die zukünftig Straßenbahnanbindung angepasst werden. Im Roquetteweg geht es um die Stromversorgung bzw. die Rückstromführung der Oberleitungsanlage. Diese wird zukünftig über eine Trasse entlang des Roquetteweges vom dortigen Gleichrichterunterwerk (GUW), wo der Wechselstrom in den für die Straßenbahn benötigten Gleichstrom umgewandelt wird, parallel zur neuen Straßenbahntrasse geführt.

Die rot schraffierte Fläche im Roquetteweg umfasst den Baustellenbereich (zum Vergrößern bitte aufs Bild klicken)

Hierfür müssen in den kommenden drei Wochen Leerrohre und Stromleitungen neu verlegt werden sowie Anpassungsarbeiten am GUW durchgeführt werden. Die Bauarbeiten werden als Wanderbaustelle durchgeführt und finden ausschließlich auf der östlichen Seite zwischen GUW und der Wendeplatte vor der Jahnstraße statt. Die Teilmaßnahme soll am 19. September fertig gestellt sein.

Aus diesem Grund kommt es für die Anwohner zu Einschränkungen. Die Zufahrt in den Roquetteweg aus der Ohlystraße und aus Am Erlenberg sind für Kraftfahrzeuge gesperrt. Die Rad- und Fußwegeverbindung ist aber weiterhin gewährleistet. Notwendige Andienungen der Häuser und des Kiosks sind aber auch während der Bauarbeiten möglich.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.