Neue Stützwand beim alten Bauingenieursgebäude

Die Arbeiten in den östlichen Baufeldern gehen ebenfalls voran. In Baufeld 4 wird aktuell unter anderem vor dem alten Bauingenieursgebäude (L5|01) gearbeitet. Dort wird sich zukünftig die Straßenbahn zwischen den Gebäuden und der Mensa hindurchschlängeln. Aus diesem Grund müssen in diesen Bereichen verschiedene Stützwände errichtet werden, die zukünftig die Lasten des Straßenbahnkörpers abfangen.

An der südöstlichen Ecke des Bauingenieurgebäudes muss zur Bereitstellung der erforderlichen Durchfahrtsbreite für Rettungsfahrzeuge die vorhandene Stützwand zum Kellergeschoss abgebrochen werden. Es wird dann in gebogener Achse eine neue Stützwand erstellt und an die bestehenden Stützwandenden angeschlossen.

Der Abbruch der alten Stützwand auf rund 23 Metern mit einer Stärke von 30-35 Zentimetern ist bereits abgeschlossen. Aktuell wird die neue Stützwand in Ortbetonbauweise errichtet. Das neue Bauwerk weist dann eine Länge von rund 17,5 Meter, eine Höhe von 3,5 Meter und eine Wandstärke von 30 Zentimeter auf. Außerdem wird eine Stahlbetonbrüstung als Absturzsicherung angebracht. Im Sporn der Stützwand ist ein Fahrleitungsmast integriert, dessen Gründung schon erfolgt ist.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.