Fahrspurausbau am Böllenfalltor für Umleitung ab Ende März

Im Bereich der Kreuzung Böllenfalltor haben am Montag die Arbeiten für den Ausbau der Linksabbiegerspur in die Klappacher Straße begonnen. Die Baumaßnahme steht im Zusammenhang mit den Bauarbeiten für das Gleisdreieck an der Kreuzung Lichtwiesenweg/Nieder-Ramstädter Straße, die am 30. März starten. Dort wird auf Höhe der Haltestelle „Hochschulstadion“ zunächst die Straßenführung leicht nach Osten zur Georg-Büchner-Schule hin verschwenkt. In den weiteren Bauphasen wird das Gleisdreieck hergestellt und die Haltestelle „Hochschulstadion“ in ihrer neuen Lage, knapp 25 Meter in Richtung stadteinwärts versetzt, gebaut.

Da während der Bauarbeiten für den Verkehr in Richtung Innenstadt eine großräumige Umleitung über die Klappacher Straße und die Karlstraße vorgesehen ist, wird die Linksabbiegerspur an der Kreuzung Böllenfalltor ertüchtigt. Diese erhält auf ca. 150 Meter bis kurz vor der Einfahrt zum Betriebshof der HEAG mobilo einen zusätzlichen Fahrstreifen. Diese Maßnahme erhöht die Kapazität dieser Fahrbeziehung deutlich und soll lange Rückstaus für die morgendlichen Pendler aus dem Landkreis verhindern.

Allerdings bedeutet der zweite Fahrstreifen, dass während der Bauzeit die Linksabbiegerspur aus der Klappacher Straße in die Nieder-Ramstädter Straße entfallen muss. Auf die Nieder-Ramstädter Straße kann während der Bauzeit bis Mitte August nur von Norden (aus der Innenstadt), von Süden (aus Mühltal) oder aus dem Osten über den Böllenfalltorweg eingefahren werden. Lediglich an den Spieltagen des SV Darmstadt 98 wird es für die Zufahrt aus westlicher Richtung und damit aus der Klappacher Straße Sonderregelungen geben.

Die verkehrlichen Einschränkungen gelten bis zum Ende der Sommerferien am 14. August.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.