Informationen für Anwohner zum Baubeginn

In dieser Woche haben wir die Anwohner im Steinberg- und Paulusviertel über den bevorstehenden Baubeginn der Lichtwiesenbahn informiert, ebenso die Bewohner des Studierendenwerks.

Denn die Menschen dort sind von den beginnenden Bauarbeiten als Erstes betroffen. Am kommenden Montag (18. November) beginnen die Arbeiten zunächst im Lichtwiesenweg, dort wird bis 3. Juni die Straßenbahntrasse hergestellt und mit dem Bau der neuen Haltestelle “Kletterhalle” begonnen. Ab Ende März 2020 kommt es auch zu Bauarbeiten in der Nieder-Ramstädter Straße, wenn die Haltestelle “Hochschulstadion” verlegt und verbreitert wird.

Klar ist: Bauarbeiten sind mit Lärm verbunden, das lässt sich nicht vermeiden. Die Arbeiten finden wochentags von 7 Uhr bis 20 Uhr statt. Sollten Sie die Anwohnerinformation nicht erhalten oder verlegt haben, können Sie sich hier noch einmal herunterladen.

Kommentare

5 Kommentare zu “Informationen für Anwohner zum Baubeginn

  1. Seit gestern kommt man von der Lichtwiese kaum noch bis vorne an die Nieder Ramstädter Str. Der Weg, welcher nun durch Bauzäune abgesperrt wurde entlang des Architekturgebäudes ist max. 1 Meter breit und führt über eine Treppe!! Wie sollen denn nun Radler da lang kommen? Das ist DER Verbindungsweg vom Maschinenbau zur NiederRamstädter Str! Bitte ändern !

    1. Hallo,
      danke für den Hinweis. Wir werden mit der Baufirma sprechen, um die Situation vor dem Gebäude der Architektur schnellstmöglich zu verbessern.
      Viele Grüße
      Kevin Zdiara

      1. Die Rampe ist jetzt hergestellt. Insgesamt wird es eng bleiben und wir bitten alle Verkehrsteilnehmer/innen darum, sich vorsichtig und rücksichtsvoll entlang der Baustelle zu bewegen.

  2. Seit heute gibt es auf der gesamten Länge des Lichtwiesenweges ab der Zufahrt zum GBS-Parkplatz bis zu den Baucontainern keine Möglichkeit mehr, mit dem Rad oder zu Fuß zu queren, um zum Hochschulstadion, zur Kletterhalle und Unifit zu gelangen. In den Plänen sah dies anders aus.
    Bleibt das während des gesamten 1. Bauabschnittes so?

    1. Hallo Frau Kunzendorf,
      das kann so auch nicht bleiben. Wir werden das mit der Baufirma besprechen, sodass Querungsmöglichkeiten eingerichtet werden.
      Viele Grüße
      Kevin Zdiara

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.