Bauvorbereitende Baumfällungen in der Nieder-Ramstäder Straße

Ab Ende März beginnen die Bauarbeiten für die Lichtwiesenbahn in Baufeld 1 in der Nieder-Ramstädter Straße. Die Haltestelle „Hochschulstadion“ wird dabei neugestaltet und um 25 Meter nach Norden verschoben. Es entsteht hierbei auch ein zweiter Fußgängerüberweg über die Nieder-Ramstädter Straße. Diese Anpassungen machen eine Neuordnung des Straßenraums nötig, der leicht nach Osten rückt. Außerdem wird in den Sommerferien das Gleisdreieck Lichtwiesenweg hergestellt.

Visualisierung der neuen Haltestelle "Hochschulstadion" und des neugeordneten Kreuzungsbereichs Nieder-Ramstädter Straße/Lichtwiesenweg.
Visualisierung der neuen Haltestelle “Hochschulstadion” und des neugeordneten Kreuzungsbereichs Nieder-Ramstädter Straße/Lichtwiesenweg.

Um alle diese Maßnahmen im Zeitplan umsetzen zu können, müssen am kommenden Donnerstag (9.) und Freitag (10.) insgesamt elf Bäume in diesem Bereich entnommen werden. Ein Großprojekt wie die Lichtwiesenbahn ist leider nicht ohne solche Eingriffe umsetzbar. Allerdings gibt es strenge natur- und umweltschutzrechtliche Vorgaben, die auch für die Planung dieses Vorhabens gelten und beachtet werden müssen. Die Einhaltung dieser gesetzlichen Vorgaben wurde im Rahmen des Genehmigungsverfahrens durch das Regierungspräsidium Darmstadt geprüft und mit dem rechtskräftigen Planfeststellungsbeschluss bestätigt. Im Zuge der Planung wurde für die Lichtwiesenbahn ein landschaftspflegerischer Begleitplan erstellt, in dem Eingriffe und Auswirkungen des Vorhabens auf Pflanzen- und Tierwelt aufgeführt werden sowie unterschiedliche Vermeidungs-, Verminderungs-. Ausgleichs-, Gestaltungs- und Ersatzmaßnahmen vorgeschlagen werden. Auch die jetzt anstehenden Baumfällungen sind Bestandteil des Planfeststellungsbeschlusses und in der landschaftspflegerischen Begleitplanung berücksichtigt. Die Baumfällungen der zehn städtischen Bäume wurden durch den Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt am 16. Januar 2019 beschlossen. Die Maßnahme sowie die Aufforstung erfolgt in Absprache mit dem Grünflächenamt und dem Umweltamt.

Gefällt werden acht Bäume auf der Ostseite der Nieder-Ramstädter Straße und an der Einfahrt zum Lichtwiesenweg sowie drei Bäume nördlich angrenzend an die Haltestelle „Hochschulstadion“. Es handelt sich dabei um zehn städtische Bäume und um einen Baum der Technischen Universität. Die Baumfällungen nördlich der Haltestelle „Hochschulstadion“ werden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag durchgeführt, da die Bäume hier in unmittelbarer Nähe zu den Fahrleitungen der HEAG mobilo stehen. Aus diesem Grund können die Baumfällungen nur während der betriebsfreien Zeit zwischen 0.30 Uhr und 3.00 Uhr vorgenommen werden. Diese nächtlichen Fällarbeiten werden voraussichtlich rund 90 Minuten dauern. Die übrigen Bäume entlang der Nieder-Ramstädter Straße werden tagsüber am Donnerstag entnommen. Ursprünglich waren die Baumfällungen nur für Freitag vorgesehen.

Eine wichtige Ausgleichsmaßnahme für die Eingriffe in die Natur ist beispielsweise die Anpflanzung von insgesamt rund 6.750 m² Sedumgewächsen im Gleisbett, die mit ihren Blüten einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität auf der Lichtwiese leisten. Als Ersatz für die auf der Ostseite der Nieder-Ramstädter Straße gefällten Rosskastanie werden in diesem Bereich leicht versetzt vier Rosskastanien (Hochstämme 4xv, Stammumfang 20/25) neu gepflanzt. Auch drei Tagesquartierkästen werden aufgehängt und bieten Fledermäusen zukünftig Ruheplätze. Durch eine leichte Planungsanpassung konnte zudem die ursprünglich ebenfalls zur Fällung vorgesehene 24 Meter hohe und 85 Zentimeter dicke Papel an der Einfahrt zum Lichtwiesenweg erhalten werden.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.